Episode: 267

Wie wir Kontrolle loslassen und Lebensfreude gewinnen

Thema: Kontrolle, Erwartungen, Loslassen

Hier klicken, anhören und abonnieren!

Wie anders sähe unser Tag aus, wenn wir den Drang losließen, Ergebnisse und das Verhalten anderer Menschen zu kontrollieren? Was wäre, wenn wir einfach loslassen, mehr Hingabe spüren und alles auf uns zukommen lassen würden?

In der heutigen Podcast Episode wird es um Kontrolle und Erwartungen gehen, um unseren inneren Kontrolletti und wie es uns gelingen kann, diesen starken Anteil in uns etwas zu beruhigen, um dadurch mehr Lebensfreude zu gewinnen.

Ich werde dir heute ein paar Tipps, Tricks und Tools an die Hand geben, die dir helfen loszulassen und die Kontrolle abzugeben, um deutlich mehr Flow, Leichtigkeit und Erfüllung in dein Leben einzuladen. Außerdem möchte ich mit dir teilen, wie ich persönlich mit Kontrolle und Erwartungen in der letzten Zeit umgegangen bin und die Standards einer High-Value Woman setze.

In dieser Podcast-Episode erfährst du außerdem…

  • Was der Unterschied zwischen einer Erwartung und einem hohen Standard ist und wie sehr Flexibilität hilft, um dem Kontroletti ein Schnippchen zu schlagen.
  • Wie dir die Affirmation: „Je lauter es im Außen wird, desto ruhiger müssen wir im Inneren werden“, helfen kann.
  • Warum wir überhaupt Kontrolle ausüben und was das mit Sicherheit und Schutz zu tun hat.
  • Wie uns MItgefühl, Weichheit und die weibliche Energie helfen können, loszulassen.
  • Wie wir lernen können uns in der Akzeptanz zu verankern und dadurch die Kontrolle loslassen.

„Wenn Du etwas loslässt, bist Du etwas glücklicher. Wenn Du viel loslässt, bist Du viel glücklicher. Wenn Du ganz loslässt, bist Du frei.“ Deepak Chopra

Diese Podcast-Episode wurde durch die Fragen meiner wunderbaren Klientinnen in meinem Gruppencoaching MANIFEST LIKE A HIGH-VALUE WOMAN inspiriert. 

7 Tage die Woche darf ich sie als Coach begleiten und wir sind gerade tief in den ganz persönlichen Themen der Frauen unterwegs, ob es um Beziehungen, den Job geht, das Selbstwertgefühl, Ängste, Verletzungen, Glaubenssätze, äußere oder innere Freiheit, wir kreieren gemeinsam neue neuronale Vernetzungen im Gehirn, damit Muster gebrochen und neue Erfahrungen lebbar werden.

Ich freue mich schon sehr, im August in die nächste Runde des Gruppencoachings einzusteigen. Wenn du Interesse hast, schreib dich gerne auf die Warteliste, damit du als Erstes erfährst, wenn es wieder losgeht. 

 

Wenn dir der Podcast gefällt, freue ich mich riesig über eine Bewertung auf iTunes oder dein Feedback auf Instagram.

Meine Webseite: nicole-davidow.com 

Let’s connect bei Instagramnicoledavidow 

The best is yet to come!

Much love
Deine Nicole

Ready für 12 Wochen High-Value Manifestation Energy und Transformation auf körperlicher, emotionaler, spiritueller und psychischer Ebene?

Ready für 16 Wochen High-Value Manifestation Energy und Transformation auf körperlicher, emotionaler, spiritueller und psychischer Ebene?

Trage dich jetzt für meinen Newsletter ein, um als Erste zu erfahren, wenn es etwas Neues von mir gibt.

Unbearbeitete Version

Speaker 1 00:06
Hallo und schön, dass du hier mit dabei bist bei deinem Podcast. Selbstbewusstsein, Sexappeal und Charisma to go. Ich freue mich riesig, dass du da bist, dass du hier mit mir Zeit verbringst. Mein Name ist Nicole Davidow. Ich bin live und Beziehungscoach Expertin im Thema Manifestation. Und heute geht es um das Thema Kontrolle. Es geht um das Thema Erwartungen, es geht darum, wie wir diesen inneren Kontrolletti etwas beruhigen, wie wir ihn integrieren, wie wir tatsächlich durch die Kontrolle. Ja, also dieses Verlangen nach Kontrolle, warum wir überhaupt immer kontrollieren wollen. Es geht darum, was der Unterschied ist zwischen einer Erwartung, zwischen einem Standard, also ich gehe so n bisschen auf die Fragen ein, die tatsächlich durch mein Gruppencoaching gerade ne, ich bin ja gerade mitten in Manifest Like A Highway Woman, die gerade ja sehr intensiv da entstehen und wie ich da auch gerade in meinem eigenen Leben einige Erfahrungen gemacht habe, und ja, ich hoffe einfach sehr, dass diese Podcast Episode dient, dass du da ganz viel mitnehmen kannst. Ich glaube, wir haben alle diesen Inneren. Kontrolletti ja, der ist sehr ausgeprägt bei uns und ich glaube, dass wir da tatsächlich uns wieder viel mehr in unsere weibliche Energie hinein verankern dürfen und die Kontrolle natürlich auch abgeben dürfen. Und es ist viel leichter gesagt als getan. Mein Gott, also ich arbeite da auch täglich dran, aber vielleicht kann ich dir hier heute einfach ein paar Tipps, Tricks, Tools mitgeben, die dich daran unterstützen, die ersten kleinen Schritte zu gehen. Genau, ich wünsche dir jetzt erstmal viele Erkenntnisse bei der heutigen Podcast App Episode. Gleich ciao. So, ich freu mich jetzt mit dir diese Podcast Episode zu teilen, obwohl ich gerade noch überhaupt nicht weiß so zu hundert prozent % mit dieser Podcast Episode so hinreißen werden heute. Aber ich hatte den starken Impuls dir einfach mal so ein kleines Live Update zu geben und dich so ein bisschen mitzunehmen in so die Fragen die gerade hochkommen bei mir im Gruppencoaching. Manifest Lakai by the Woman, da bin ich ja gerade mittendrin und es gibt viel unter diesen Kontrolletti den inneren Controletti. Dieser Anteil an uns, der jetzt schon alles genau wissen will, wann, wie, wo, was, wieso. Und der uns oft extremst im Weg steht, um ein wirklich erfülltes, lebendiges, entspanntes Leben zu führen. Es wird auch vielleicht so ein bisschen um Erwartungen gehen, um. Zu dem Unterschied zwischen der Erwartung und den Standard ja ist auch ne Frage, die ich gerade sehr viel erreicht, weil ich rede ja immer darüber, dass wir als High Value Women and High Standard für unser Leben haben. Und ja, das tatsächlich ein hoher Standard nicht dasselbe ist wie ne Erwartung, weil ne Erwartung ist tatsächlich etwas, was ja extrem verbittert und ein Standard ist aus einem sehr. Ich sag jetzt mal alliance Space gesetzt ja und auch sehr in Frieden und aus der Liebe heraus, wenn wir es so aus der Angst und Liebe heraus betrachten würde ich sagen ne Erwartung ist ein ja kommt es aus der Angst heraus und in Standards zu setzen kommt so aus der Liebe heraus, also ja das sind so Fragen die mich einfach gerade in letzter Zeit sehr viel erreichen und da möchte ich heute ein bisschen darauf eingehen, aber ich möchte dich mal so ein bisschen mitnehmen in mein Leben, gerade einfach, falls dich das interessiert, ich hatte einfach den Impuls mal mit dir so ein bisschen zu teilen, ich bin ja jetzt seit 7 Monaten Mama. Da kannst du ja vorstellen, dass mein Leben so komplett anders ist, als ja noch vor einem Jahr. Zum Beispiel, wenn du den Podcast auch schon länger hörst, dann kennst du mich ja vielleicht auch schon ein bisschen besser. Und ja, ich war viel allein unterwegs in meinem Leben, also in Form von alleine gereist. Sehr, ja, ich sage jetzt mal independent quasi auch, obwohl ich. Heiratet, bin ich, war trotzdem sehr viel irgendwie für mich auch, und das hat sich natürlich extremst geändert und ich muss sagen, ich geh damit sehr gut um einfach aus dem Grund, weil ich mich sehr intensiv persönlich weiterentwickelt habe, das ist glaube ich der Grund, warum ich damit gut umgehe. Also ich habe neulich gesagt, zu einer Freundin, also Mitte 20 oder sogar mit Anfang 30 wäre das glaube ich nicht so erfolgreich abgelaufen, das ganze Baby bekommen, weil es ist schon eine sehr große Umstellung und ich glaube, es bedarf einfach unglaublich viel Flexibilität und auch

Präsenz und wirklich ein reguliertes Nervensystem und ich bin sehr froh, dass ich da die Tools habe. Ich weiß nicht, wie Frauen es schaffen ohne die Tools. Weil es ja einfach so viel Unvorhersehbarkeit gibt. Man weiß ja eigentlich nie, der Verstand glaubt immer, es zu wissen, also es ist dann immer so, jeden Tag so, Oh, warte mal, jetzt ist sie um 7 wach geworden, das heißt, sie wird dann wahrscheinlich um 9 wieder schlafen, oder? Und wenn dann so, oh, dann wird sie wahrscheinlich heute sogar dreimal schlafen und nicht zweimal. Und dann versucht man schon direkt alles zu kontrollieren. Müssen wir ja heute auch. Und es ist halt genau zu wissen, aber man weiß es nie, weil es kann sein, dass sie dann nur 20 Minuten irgendwie ein kleines Schläfchen macht. Das kann sein, dass sie dann ja irgendwie früher müde wird oder später, also man braucht einfach so ne gewisse Flexibilität und man kann es nie zu ein % wissen. Ja, das ist halt einfach so und das kann sich ja irgendwie auf’s ganze leben auch irgendwie übertragen. Also ich finde es Mutter sein, dass so viele Aspekte des Mutterseins übertragen sich auf das ganze Leben, also diese Flexibilität die man braucht, diese Präsenz, diese Achtsamkeit. Die braucht man fürs gesamte Leben. Und ja, dass wir glauben, auch immer irgendetwas planen zu können, und wir glauben dann, wir haben auch eine Garantie, dass das genauso passiert. Ja, unser Plan, aber das tut nie zu ein hundert prozent % haben nie die Garantie, klar, manchmal gehen unsere Pläne zu ein hundert % aber wir haben eigentlich nie die Garantie, dass wir ja zum Beispiel uns morgen um dreizehn Uhr mit einer Freundin treffen können, weil es kann sein, dass irgendwas dazwischen kommt, aber wir glauben, dass wir da komplett Kontrolle drüber haben oder unser Ego glaubt das aber. Tatsächlich haben wir über gar nichts in Wirklichkeit Kontrolle. Ist alles nur so ne Illusion, ne genau und das lern ich gerade unfassbar oft und das tut mir gut, weil das ist so ne so ne Erfahrung die auch meine Flexibilität. Und meine Präsenz und mein Bewusstsein tatsächlich stärkt und erweitert. Also da bin ich tatsächlich sehr dankbar drüber. Wir hatten jetzt in den letzten paar Wochen sehr rasante Nächte, muss ich sagen, Max und ich, mein Mann. Ich glaube sie, also. Sydney Lou, so heißt meine kleine Tochter, unsere kleine Tochter, sie bekommt gerade Zähne, also sie hat zwar schon 2 Zähne, aber ich glaube, die kommen jetzt noch mehr und ja, geht vielleicht durch einen Wachstumsschub, man weiß es ja nie, auch das ist immer so witzig, wie man dann immer spekuliert, was könnte es denn sein und eigentlich weiß man es halt einfach auch nicht, man muss halt auch da wieder so eine Ungewissheit aushalten und das ist auch wieder sowas, was der Verstand ja hasst. Man findet die Ungewissheit nicht so geil, deswegen auch wieder hier die Learning von ich habe ein kleines Baby zu das Ganze auf das ganze Leben übertragen, Ungewissheit aushalten die. Also die das Glück was du erfährst in deinem Leben steht direkter Proportion zu der Ungewissheit die du tatsächlich aushalten kannst. Und ja, oft verweilen wir in diesem nix und wenn wir nicht genau wissen was für n Mann geheiraten wird, was für n Job wir haben werden, wie wir das schaffen mit den Schulden abzahlen oder einfach nur was Kleines wie schreibt er mir jetzt zurück oder nicht oder sehen wir uns in einer Woche wieder oder nicht? Das macht uns total kirre, aber da dürfen wir tatsächlich sehr viel aushalten und entspannen also. Mit Baby weiß man es natürlich nie, aber in letzter Zeit waren es rasante Nächte, so wie wir es immer nennen, also oft nachts wach, sehr oft. Ich mein, Sie schläft ja bei uns im Bett und ist dann eher so am quengeln und am Boxen und dann auch ein bisschen am Quatschen und ja, halt einfach wach und dann müssen wir sie halt so ein bisschen rumtragen oder auch so einen Medizinball hoch und runter bounzen und dann schläft sie wieder ein, dann legen wir sie wieder ab und dann wird sie wieder wach und manchmal geht das dann zu 2 Stunden. Und dazu kommt auch noch Organe, dass wir einen, ich weiß nicht, ob es ein neuer Nachbar ist, wir auf jeden Fall ein Nachbar, der hat auf jeden Fall einen Hund, den er irgendwie bis vor einem Monat noch nicht hatte. Und dieser Hund, der bellt. Also wenn ich dir wirklich mal also einfach dieses per Audio dieses Bellen mitgeben würde, du würdest ausrasten, also es ist so heftig, also es ist wirklich super, es ist so ein kleiner Käfer und manchmal bellt er ohne Scheiß von so 2 bis drei Uhr nachts durch und das. Es ist so schlimm, weil Sydney lu schläft da meistens durch. Also aber wenn sie so n bisschen wach ist, dann macht das sie natürlich wach und für mich ist das super interessant, weil ich lieg in so einem Bett und ich bin so wow, ich kann so richtig mein Nervensystem wahrnehmen, wie das so hochfährt mit jedem Bellen wa was und ich lieg dann da einfach und ich versuch wirklich all meine Tools zu machen, also wirklich vipassana Meditation, einfach wahrnehmen, Herzschlag spüren, atmen alles aber der Quatsch wird extremst laut und ist extrem

vorwurfvoll über diesen Nachbar, über diesen Hund. Und ich lieg dann da oft und bin so was mach ich jetzt, weil das ist auch ja herausfordernd, weil da ist keine Klingel, also ich bin da ja schon hingefahren, also das ist so ein Nachbar, der ist so quasi auf der anderen Straßenseite um die Ecke, also ich bin da schon hin, ja, und habe versucht, da irgendjemand aufzufinden und. Da war niemand und da ist auch keine Klingel. Also das Haus ist also n großer Hof und also ich könnte da jetzt nicht so übers Tor klettern oder sowas, also ich komm da irgendwie nicht an diesen Eigentümer ran gerade bin am manifestieren, wir haben da aber einen so eine Gruppe, das nennt sich so ne Neighborhood watch Gruppe, da haben wir mal reingeschrieben und so Hey also die und die Straße und die und die Nummer da ist dieser Hund da und dann wurde es auch so für eine Woche besser, dann war irgendwie nichts in der Nacht aber letzte Nacht war es schon wieder ich war so oh mein Gott okay so und. Weil da kommen dann ja auf jeden Fall so Gedanken wie zum Beispiel Nicole so lauter ist. Im außen wird, desto ruhiger wirst du im innen ja, also auch n schöner Satz für dich vielleicht wenn du Kinder, wenn du viele Kinder hast. Und so merkst du, das ist so wie Chaos um mich herum, es ist so viel, desto lauter ist im Ausbild, desto ruhiger werd ich im innen, das ist ne schöne Affirmation zu nutzen, aber ja ich dachte da trotzdem sehr proaktiv werden, weil das ist tatsächlich ne Zumutung ich bin so ne Leute, das geht gar nicht, aber auch hier wieder, das ist ganz interessant weil ich glaub das Leben das testet uns auch manchmal. Das Universum testet uns auch manchmal. Die Frage ist immer so, wie reagiere ich jetzt darauf? Also es gibt natürlich einen Anteil in mir, der Extremste wütend war nachts, also kannst du dir vorstellen, ich bin so hart müde, meine kleine Struggle irgendwie max und ich immer wechselnd ab mit diesem Ball und rumtragen und dann ist er dieser Frackinghund der auch noch bellt oder sowas willst du mir sagen Universum aber das Ding ist halt ich hab mir da mal so ne Frage gestellt. Und zwar hab ich natürlich Ziele, so wie du höchstwahrscheinlich auch. Und die schreib ich mir auch täglich auf. Wir sind ja gerade im Gruppencoaching auch und machen dann die Morgenroutine zusammen und dann Power ich ja auch über meine Klientinnen, die morgens immer die Ziele aufzuschreiben und dann die Frage. Zu stellen die Version Männer selbst, die diese Ziele schon lebt. Wie ist die also, was ist das für ein Mensch, was hat die für eine Identität, also weil das ist ja die Verkörperung, die es braucht, um diese Ziele zu manifestieren. Ne, wenn du dir jetzt deine Traumbeziehung wünscht, dann darfst du die Version deiner Welt selbst verkörpern, die in einer Traumbeziehung ist. Ja, oder wenn du ja finanziell frei sein willst, dann darfst du die Version deiner selbst verkörpern, die finanziell frei ist, die gut mit Geld umgehen kann, die. Eine positive Connection hat zu Männern, zu Geld, zu sich selbst und so weiter und das war spannend, weil ich hab mir letzte Nacht diese Frage gestellt. Ich war so aktiviert, natürlich, ich war so, nein, jetzt war der Hund für ne Woche ruhig und jetzt geht es wieder los. Und dann hab ich mir so intuitiv diese Frage einfach gestellt. Ok Deni Nicole, die Version deiner selbst, die diese ganzen schönen Ziele manifestiert hat, die sie sich ja diese Dinge, die halt einfach bei mir auf der ich sag jetzt mal Two many festliste stehen sowie wird die jetzt gerade mit dieser Situation umgehen und das war, das war wichtig, dass ich das geschafft habe in dem Moment, diese Frage mir zu stellen, da kam dann einfach auch gute Antworten in dem Moment, also es kam auch die Antwort okay jetzt gerade in diesem Moment kann die nichts machen, weil ich kann mich jetzt da nicht ins dunkle Stellen und mich vor deren Haus und natürlich habe ich so Gedanken ich so, ich geh jetzt raus, ich nehme mein Auto, dann mach ich die Scheinwerfer an, Pack das auf deren Haus. Und drück auf die Tute. So Gedanken hab ich so okay ne, das werde ich jetzt echt machen, damit mich danach auf jeden Fall die gesamte Nachbarschaft kennen, sondern was kann diese Version meiner selbst gerade tun, also wie würde sie jetzt agieren? Die Version meiner selbst, die Ziele erreicht hat, die sie sich da täglich aufschreibt und da war glatt direkt. Impuls von sie ist ruhig und gelassen. Sie reguliert jetzt hier in diesem Moment ihr Nervensystem, weil das natürlich auch n Effekt hat auf meine Kleine, wenn ich aktiviert bin. Und sie wirklich macht so im Körper weich. Also ich hab wirklich meinen Körper, weil du weißt in so Momenten, wenn wir so aktiviert sind, dann sind wir extrem angespannt. Das heißt, ich kann das gerade. Jetzt sind wir auch wieder bei diesem Thema Kontrolle, was ja auch gerade ein großes Thema in meiner Arbeit ist. Ich kann das gerade nicht kontrollieren, das ist jetzt gerade so. Ich kann jetzt nicht gerade, also ich könnte schon jetzt das Auto, die Sache, die ich gerade eben gesagt hab, das könnte ich jetzt theoretisch machen, aber praktisch. Möchte ich das nicht machen und deswegen, da ist es jetzt wichtig, einmal

hier kurz loszulassen. Ich mein, ich hab gemerkt, dass Setilo schon wieder längst eingeschlafen war, also sie konnten ja auch dann irgendwie durch das Gebelle irgendwie schlafen und dachte, OK gut, dann kann ich das doch auch und so hab ich dann wirklich meinen ganzen Körper entspannt und das Ganze ist wirklich mal für einen Moment machen so lass mal kurz deine Schultern los, also lass mal alles so ein bisschen so schwer werden, lass mal alles so ein bisschen weich werden. Und ich merk schon sofort, ich atme auf einmal so von ganz allein tiefer ein und aus und ich bin auf einmal präsenter und hier und jetzt und lass so ganz aktiv ja die Kontrolle los, ganz bewusst die Kontrolle los und das hab ich dann gemacht. Macht, und das war ganz spannend, weil der Hund hat dann tatsächlich wirklich ein paar Minuten später, nachdem ich wirklich diese Entspannung in mich hinein gebracht habe, hat der Hund auch aufgehört zu bellen. Also natürlich kann jetzt der Realist sagen, na gut, das war Zufall, aber. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit unserer Energie sogar einen Hund still machen können. Ja, und dass wir wirklich tatsächlich das auch in dem Moment manifestieren können, aber natürlich nur, wenn wir uns wirklich erlauben, abzugeben und auch ans Universum abzugeben, und dann macht das Universum schon. Er sagt dann wird der Liebe Gott sagen Okay lass uns mal mit diesem Hund hier kurz, ja, das ist der immer so ein bisschen Sternenstaub über diesen Hund drüber fliegen lassen, und das ist so ein Sternenstaub, der Einschlafen lässt. Und schön träumen lässt. Dann hat der Hund vielleicht einfach auch geschlafen. Also ich gehe davon aus, dass die Leute in dem Moment nicht da sind, weil ich immer denke, okay, wenn da Leute in diesem Haus wären, die würden doch selber. Nicht klarkommen mit diesem bellenden Hund, aber gut, aber es war einfach für mich eine schöne Sache. Was passiert, wenn mir tatsächlich Kontrolle abgeben in dem Moment, und das ist schwer, dogge mir wrong, also ich bin auch da immer noch am üben, ja weil. Es ist einfach so eine Sache mit der Kontrolle. Ja, also wir haben hier halt auch irgendwie in unserer Kindheit gelernt, dass wir Dinge kontrollieren müssen, um in irgendeiner Form unsere Bedürfnisse auch erfüllt zu bekommen, also dass damit hat ja dieser kontroll Quatsch ganz viel zu tun, wir wollen Dinge im außen kontrollieren, weil das für uns auch irgendwie eine coping Mechanism, also das ist, wie so eine schutzstrategie geworden so, eine. Strategie die wir quasi seitdem wir Kind sind angewandt haben. Also Kontrolle ist ja auch etwas, wie zum Beispiel People Pleasing ganz klare Kontrolle, das ist so, wenn ich mich so und so verhalte und wenn ich es immer allen Recht mache und er will über dieses Darling bin, dann kontrolliere ich die Meinung, die anderen Menschen über mich haben könnten, auch das ist auf der Art und Weise Kontrolle oder wenn ich es immer perfekt mache, dann kann ich vielleicht das Verhalten meiner Mutter kontrollieren, weil sie dann vielleicht lieber es zu mir eher meine Bedürfnisse erfüllt und damit sichere ich mir meine Binnendung. Und deswegen? Haben wir diesen. Ich sag jetzt mal Control letti, also diesen Anteil an uns extremst ausgebaut über die letzten Jahre, Jahrzehnte, weil wir natürlich glaubten, dass wenn wir ja Kontrolle ausüben, dass wir dadurch einfach sicherer sind, dass es halt um was es geht, ja, also im Endeffekt ist es so etwas Kleines, wie der Hund bellt bei den Nachbarn oder größere Dinge, wie zum Beispiel du bist in der Kennenlernphase einer Beziehung und du willst unbedingt. Das nächste Date festlegen ja oder du willst unbedingt jetzt schon wissen, ob ihr irgendwie heiraten werdet oder ob sie den Job haben, wie es, wo du gerade beim Jobinterview warst? Oder du willst halt alles jetzt schon genau wissen und. Bloß keine Unsicherheit. Ja, dadurch bleiben Menschen auch in ihrem Job, die sie hassen, weil sie sagen, Hey, OK das gibt mir aber Sicherheit, das ist für mich n festes Einkommen, wenn ich jetzt hier irgendwie den Job kündige, dann bin ich in anderen Worten nicht mehr sicher, was ja tatsächlich, wenn mir das jetzt mal wirklich so vor einer Inhaltsebene betrachten, nicht mal stimmt, weil im Endeffekt ja, ich gehe jetzt mal davon aus, dass du in der westlichen Welt lebst, wenn du das gerade hörst und vor allen Dingen in der westlichen Welt groß geworden bist. Das heißt, Deine Sicherheit ist ziemlich gesichert. Sag ich jetzt mal, also in Form von alles das, was du wirklich brauchst um zu überleben ist ziemlich gegeben, also in Form von Du hast ein Dach über dem Kopf, du hast was zu essen, du hast wahrscheinlich eine Familie, die dich tatsächlich auffangen würde, wenn irgendwas wäre. Also es ist oft eher unser Quatsch, der sagt, also ich muss da jetzt wissen, was als nächstes kommt, was sonst ist meine Existenz nicht gesichert, das stimmt tatsächlich nicht, obwohl uns der Quatsch das ja oder stimmt in sehr sehr weh wenigen Fällen, also sonst stimmt das eigentlich nicht. Ja, also das ist jetzt zum Beispiel, wenn du jetzt in der dritten Welt schaust, so, da können die Menschen das viel eher

sagen, da sind die so OK wenn ich jetzt meinen Job verliere, dann habe ich tatsächlich heute Abend nichts mehr zu essen auf 5-2 Menschen da eher so Hand in Mund leben, aber bei uns. Ist es tatsächlich, wie ich so bei uns? Ich sag das jetzt mal ganz liebevoll, privilegierten Menschen, ja, deswegen ist es eigentlich, ich sag jetzt mal. Für uns extremst amazing. Wieviel Zeit und Energie wir in die Selbstverwirklichung stecken können und das ist, ich sag immer, also wenn wir so aus unserem privilegierten Ich herauskommen. Es ist fast unsere Verantwortung, ein erfülltes Leben zu manifestieren, zu kreieren, weil wir die Möglichkeiten, die Ressourcen dafür haben, ja, aber trotzdem aufgrund der Traumata, Lebenserfahrungen. Aus unserer Kindheit. Hauptsächlich tun es ganz wenig Menschen. Die sind dann so OK ich bleib lieber in meinem Job, auch wenn ich jetzt seit 30 Jahren bin und auch seit 30 Jahren unglücklich bin. Ich bleib hier lieber, weil das gibt mir eine Illusion von Sicherheit, das sag ich auch noch mal dazu, weil ganz sicher. Sind wir ja sowieso nie, aber das ist dann OK Nee, das gibt mir tatsächlich ne Sicherheit, ja einfach nur das mal zu verstehen, wo dieser Kontrollquatsch hierherkommt, finde ich hilft immer, ja und darüber hab ich ja auch schon einige Male im Podcast gesprochen, dass wir vor allen Dingen sehr ausgeprägt sind, controletti haben, wenn wir so in einem Haushalt groß geworden sind, wo viel so Unerwartetes passiert ist. Also ich sag jetzt mal, wo nicht besonders viel berechenbar war, also wenn ich genau wussten, dass wir auf jeden Fall unsere Bedürfnisse gestillt bekommen, wo vielleicht die Mama mal gut drauf war, nicht so gut drauf war. Wir nicht genau wussten, worauf wir stoßen. Ja, wird Papa da sein, wird er nicht da sein, ist Mama heute gut drauf, ist sie nicht gut drauf, bekomme ich meine Bedürfnisse erfüllt oder nicht? Also ein Kind braucht Erwartbarkeit, ein Kind braucht tatsächlich dieses Gefühl von egal wie ich bin was ich mache, ich bin sicher und ich bin geliebt und das haben die wenigsten von uns erfahren, weil wir einfach nicht besonders bewusst Eltern hatten. Nicht besonders. Ich sag jetzt mal emotional reife Eltern und das sag ich jetzt wirklich in der in Liebe, weil das ist halt einfach in der Generation oft einfach, da waren andere Themen auf dem Tisch, ja, wir, die haben sich einfach auch nicht so ja weiterentwickelt und. Wir haben sich nicht so mit ich sag jetzt mal ja, Bewusstsein und so weiter beschäftigt. Ist ja klar, das heißt, Sie haben auch selber quasi ihre Bedürfnisse gar nicht erfüllt bekommen, als sie Kinder waren, das heißt, das ist auch so n Kreislauf, der sich einfach ja der sich einfach durch jede Generation durch bewegt und dieses Verständnis zu haben hilft mir immer wieder und kann auch diesen Anteil, also diesen controletti Anteil irgendwo viel mehr Mitgefühl schenken und jeden Anteil, jeden Anteil, den wir in uns haben, wenn wir den Mitgefühl schenken, Aufmerksamkeit schenken, dann wird er tatsächlich auch schon weniger. Genau ne weitere. Einen weiteren Gedanken, den ich dazu auch hatte und wo ich gestern auch einen wunderschönen Coaching Dialog geführt habe mit einer meiner Klientinnen im Gruppencoaching Abend ist der Zusammenhang mit dem Controletti. Und auch der weiblichen und der männlichen Energie. Ich bin auch so der Meinung, dass wir in unserer Gesellschaft extremst. Die männliche Energie ausgeprägt haben dieses machen tun, logisch denken, analysieren, rationalisieren, interpretieren. Ne, das ist dieses. Diese männliche Energie, die extrem wertvoll auch ist. Ja, aber ich glaub einfach die weibliche Energie, wo es darum geht wirklich zu fühlen, im Fluss zu sein, intuitiv zu sein, verbunden zu sein. Auch einfach mal so in der in der Hingabe zu leben und aber auch im Empfangen. Ja, in diesem Empfangenmodus zu sein, dass das tatsächlich extremst irgendwie in unserer Gesellschaft zu kurz kommt. Und gestern war halt auch im Dialog dann die Frage vor allen Dingen in Bezug auf Beziehungen. Na, wie kann man da einfach auch schneller merken, wenn dieser Kontrollquatsch hier aktiv wird. Und wie kann man dann auch schneller in die weibliche Energie sich hinein begeben? Und ich find das ne unglaublich kraftvolle Frage und natürlich in so nem Coaching Dialog geht es dann sehr individuell in die eigenen Themen und die eigene Geschichte, aber ich finde es einfach so, grundsätzlich kann man da schon sehr viel für mich für sich mitnehmen und zwar alleine durch meine Geschichte hier mit dem Hund und den Bällen und so weiter und so fort ich mein was hab ich gemacht um diese Kontrolle in dem Moment loszulassen. Ich habe tatsächlich meinen Körper entspannt ja also ich hab so ne Weichheit in meinen Körper hineingebracht und diese Weichheit in meinem Körper, das ist ja auch das was letztendlich Weiblichkeit auch ist das. Auch hier wieder muss ich an meine Geburt denken. Ja, wo das Universum mir zugeflüstert hat, Nicole bleibt weich und bleib offen und das ist ja auch ne, was letztendlich Weiblichkeit bedeutet, bleib weich und bleib offen für mich persönlich, weil das ist dieser

Fluss, das ist dann so als ob du so dieser Fluss bist, der sich so bewegt so über die Steinchen drüber und einfach flexibel ist. Genau also was ich da immer wirklich gerne mitgieb ist natürlich die sehr intensive Körperarbeit, das machen wir bei uns im Gruppengold auch gerade sehr intensiv und ich bekomme da auch wieder so viel positives Feedback. Einfach diese Körperarbeit also in Form von. Ich verbinde mich mit meinem Körper, mit den Empfindungen in meinem Körper. Ich lokalisiere erstmal diese Kontrolle in meinem Körper, wie drückt sich das, kannst du jetzt gerne für dich beantworten, wie drückt sich denn diese Kontrolle überhaupt in deinem Körper aus? Ja, also. Wenn du deiner Kontroll ja dein Kontrolletti, eine Form, eine Farbe, eine Textur, eine Temperatur geben müsstest, wo nimmst du das wahr? Bei mir ist zum Beispiel ist es immer ein starker Druck irgendwo. Von wie so einer Bleiplatte auf meiner Brust? Das ist so dieses du. Und dann merke ich auch, dass mein Herz schlage. Sehr schnell wird und mir fällt fast das atmen schwer, wenn ich kontrollieren will, aber nicht so richtig kann. Also das ist so wirklich fast. Wie so schnappatmungen also das auch wirklich wahrzunehmen im eigenen Körper, dass auch tatsächlich zu benennen, also ja, wo auch Crazy Shit, also ich trug es gerade richtig mit meinem Atem, und ich spüre gerade, wie so eine Bleiplatte auf meiner Brust, und das ist sehr intensiv gerade, also das ist auch wirklich mal so laut auszusprechen oder aufzuschreiben, ich. Meistens so mit Max und sagt dem dann auch so. Boah mein Kontrolletti, der ist gerade so aktiv auch wieder hier mit einem kleinen Baby haben, da will man ja alles kontrollieren. Also ne, also wirklich am besten ihren gesamten Werdegang, dass sie irgendwie ein hundert jahre alt ist. Aber das kann man natürlich. Also ich glaube auch wieder da mit Kindern, man muss halt einfach auch loslassen und sie einfach so selbst ein bisschen erkunden lassen und selber einfach erkennen und spielen lassen und nicht die ganze Zeit wie man nennt das ja im Englischen sagt man so Helikopter parents ich weiß nicht ob man es auf Deutsch auch so sagt, das ist so diese Tack, tack, Tack, dieses wie dieser Hubschrauber der halt irgendwie konstant über das Kind drüber schwebt und schaut, was sie macht. Und mir hilft da einfach tatsächlich, mich immer wieder am Körper zu verankern, tief ein und aus zu atmen, in irgendeiner Form meinen Körper zu unterstützen und bewusst dann zu sagen, ich gebe jetzt diese Kontrolle ab, was ich da auch ganz gerne mache, ist, wirklich ins Gebet gehen, das ist ja sowieso etwas, was ich jetzt langsam oder sicher, aber viel mehr in meiner Arbeit teile, ist meine ja, meine Arbeit mit dem Universum, mit Gott und was das bedeutet, ist einfach, dass ich da jetzt mich viel mehr traue, was zu teilen, weil ich glaub da, das war doch sehr schambehaftet für mich, weil ich glaub einfach, dass das ganze Thema Gott so sehr religionsbehaftet war für mich viele Jahre und deswegen wollte ich das Wort Gott nicht mal benutzen, weil das war für mich zu dogmatisch, ich habe zu viele negative Erfahrungen gemacht, aber es ist tatsächlich Gott, und beten ist tatsächlich für mich eine sehr wichtige und spirituelle Erfahrung, und das gebe ich super gerne weiter. Und deswegen bin ich da jetzt auch viel ehrlicher und sag sag’s auch genau, wie es ist, dass ich da tatsächlich sehr oft ins Gebet gehe. Und tatsächlich, wenn das zum Kontrollieren kommt, dass ich da wirklich auch sag, also ich gebe jetzt hier ganz bewusst die Kontrolle ab an dich, lieber Gott, Universum, ja, ich gebe die Kontrolle ab und auch nach hilfe, bitte ja, bitte unterstütze mich dabei, diese Kontrolle gerade ab zu geben und unterstütze mich dabei, wieder weich im Fluss, in den Liebe mich hineinzufahren. Kann ich bin bereit, diese Kontrolle abzugeben. Lieber Gott, unterstütze mich dabei, also so n Gebet Aufzusagen, aufzuschreiben. Meiner Meinung nach hat eine unfassbare Kraft und das mach ich jetzt immer und immer wieder im Zusammenhang dann mit der Körperarbeit, somatische Übungen Ausschütteln, Ausklopfen, tief ein und ausatmen natürlich den Kontrollanteil wirklich auch lokalisieren im Körper, da wirklich das Ganze bestätigen, ja, da ist gerade diese Bleiplatte auf meiner Brustwarze. Ich spüre gerade tatsächlich eine unfassbare Aktivierung in meinem Körper, weil ich gerade das Gefühl habe, dass ich etwas kontrollieren muss. Also dieses ehrliche benennen auch und ehrlich auch, sich das so eingestehen. Dass man gerade irgendetwas kontrollieren will, und das finde ich ja, das finde ich einfach extrem kraftvoll. Genau, also so gehe ich damit um und da haben wir auch gestern dann sehr mit intensiv mit gearbeitet im gruppencoaching, dass wir da dann gemeinsam. In diese, in diese Körperarbeit sind, und das hat so viel gemacht mit uns allen. Ja genau, ich finde auch dieses ganze Thema, das hab ich ja am Anfang so n bisschen angeteasert, weil das auch ne Frage ist, die mich gerade immer mal wieder erreicht, ist dieses wie lasse ich denn von diesen Erwartungen los, ne, also Erwartungen an andere Menschen, Erwartungen ans Leben,

Erwartungen im generellen, Weil das ist ja immer so dieser Spruch von Shakespeare, the root of ull hartake is attachment, also Erwartungen sind tatsächlich so, die Wurzel alles allen Herzschmerzes und ich kann das danach fühlen, weil. Ja, immer wenn ich hohe Erwartungen habe an irgendetwas, dann werde ich irgendwie enttäuscht. Da bin ich enttäuscht, am Ende deswegen auch hier wieder. Ich glaube immer, wenn wir hohe Erwartungen an etwas haben, dann wollen wir auch wieder etwas kontrollieren. Also ich finde das steht im starken Zusammenhang miteinander, weil wenn wir jetzt zum Beispiel sagen okay, der schreibt mir irgendwie nicht zurück und wir haben aber die Erwartung, dass der Zurückschreibt und dann schreiben wir vielleicht auch so eine patzige Nachricht hinterher und sagen, ey, warum schreibst du mir eigentlich nicht zurück, so ist es dir nicht wert, ist dir die 5 Minuten Zeit, ist es dir nicht wert die 5 Minuten Zeit zu nehmen und mir kurz zurückzuschreiben oder das kann mit Familiemitliedern. Habe ich das auf jeden Fall oft, dass ich quasi so Erwartungen habe, nur weil du meine Mutter, Vater, Schwester, keine Ahnung, Tante, whatever bist, steht mir das quasi zu, desto mehr jetzt irgendwie zurückschreibst oder dass du dich am Sonntag mit mir triffst oder dass du mir halt deine Energie gibst. Und das ist dann eine ganz klare Erwartung. Und tatsächlich wollen wir da auch wieder kontrollieren, weil es ist so, hey, ich habe gerade das Bedürfnis nach Nähe und weil du. Mein Familienmitglied bist, musst du, also habe ich dir erwartet und dass du mir das gibst. Und das ist halt auf jeden Fall nicht aus der High Value Woman heraus, sondern das ist eher aus deinen. Ich sag jetzt mal verletzten innerlich ein Kind heraus und bringt halt wirklich gar nichts, weil wir wollen ja tatsächlich für unsere eigenen Gefühle Verantwortung übernehmen und nicht tatsächlich andere ja dafür verantwortlich machen, wie wir uns fühlen und ich finde, das tun wir bei den Erwartungen, weil dann sind wir so, ich muss jetzt. Vor allen Dingen mich besser fühlen und nur du kannst mir dieses, ja dieses schlechte Gefühl gerade nehmen, hier auch wieder so, ich muss jetzt das kontrollieren was du tust, damit ich mich besser fühle, so ja und davon wollen wir weg, ja, aber trotzdem erreicht mich dann oft die Frage gut, aber was ist dann ein hoher Standard, also was ist dann der Unterschied zwischen einem High Standard und einer Erwartung und der Unterschied und die gravierende Unterschied mich ganz am Anfang gesagt habe ist das eine stammt aus der Angst und. Das der Liebe also im Endeffekt, wenn wir eine Erwartung haben an einen Menschen, dann ist das so. Ich habe Angst, weil ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich es fast nicht überlebe, wenn du mir jetzt diese Nachricht nicht zurückschreibst oder wenn du mich jetzt nicht die Bestätigung gibst, die ich mir wünsche und ein Standard ist. So Hey, warte mal ganz kurz ein Match, das mit meinen Werten funktioniert, das jetzt gerade, das kannst du vor allen Dingen auf so Beziehungen übertragen, auf die Anfangsphase finde ich immer ganz interessant, da muss ich an eine Geschichte denken. Vor einigen Jahren schon, da habe ich einen Mann getatet ich nenne ihn jetzt einfach mal Leo und ich habe Leo kennengelernt in Namibia hier, damals habe ich in Berlin gelebt, das war ganz cool, da haben wir Silvester gefeiert in Swakopmund, so eine kleine Stadt, und wir haben tatsächlich gesagt, wir feiern in der Stadt, normalerweise fahren wir in die Dünen oder an den Strand oder was auch immer, und es gibt so ein Hotel, das nennt sich das Hansa Hotel in Swakopmund ist auch sehr so deutsch Kolonialzeit geprägt also. So, ja sehr leckerem Essen, aber ja, so ganz altbacken Einrichtungen so aber ist ziemlich cool, die haben so ne richtig coole Bar und dort gibt es dann auch so ja so ganz spezielle Getränke und wir waren irgendwie so 15 Leute, also wirklich auch viele Freunde von der Schulzeit und. Besuch, den ich mitgebracht habe aus Berlin und so weiter und so fort. Also waren echt eine schöne Gruppe Menschen und sind dann losgezogen und sind dann quasi in dieses Hansa Hotel in die Bar da und dann saßen da 2 Männer an der Bar und ich war so Single, war auch ein bisschen betrunken und hatte auf jeden Fall Lust zu flirten und am besten zu knutschen und da konnte man Glück kaum glauben, weil es war sonst so. 2 attraktive Männer in dieser Bar und meine Freundin damals ist schwupp an die Seite des einen und ich bin schwupp an die Seite vom anderen und wir haben uns vorgestellt und geflirtet. Und dann hab ich halt gefragt, Leo, wo kommst du her? Und Leo meinte, ich komm aus Berlin, Ich war so, das kann jetzt nicht wahr sein, weil ich hab ja auch in Berlin gelebt in der Zeit, ja, und dann haben wir den wirklich schön arm miteinander verbracht und haben auch dann Nummern ausgetauscht und haben uns dann auch in Berlin wiedergesehen und haben dann auch ne Weile gedatet und da war ich schon weiter viel weiter als früher also da hab ich mir schon so viel mit diesen Themen beschäftigt, es war nicht so lange vor oder so kurz darauf hab ich oder

ich glaub anderthalb Jahre später hab ich dann auch schon Max kennengelernt, also da war ich so in meiner Phase von sehr high Value Woman, Dasein im Dating und so weiter und ich fand den Leo toll, also auf jeden Fall auch sehr attraktiv. Aber trotzdem. Was mich gestört hat, zum Beispiel war, dass er so wenig geschrieben hat und dann hab ich gemerkt, dass ich das irgendwie nicht so cool finde, weil ich würde viel, ich will einfach mehr kommunizieren. Das heißt, nicht jeden Tag zu schreiben, wie geht’s und wie ist dein Tag. Also sowas finde ich ist nicht so hilfreich, weil nicht in der Anfangsphase. Also ich finde da ist Texting einfach nur dafür da, dass es eher so Entertainment ist. Oder man bespricht halt, wann treffen wir uns das nächste Mal quasi und auch so, wann treffen wir uns das nächste Mal. Das ist dann oft von mir ausgegangen, da hat er sich oft irgendwie paar Tage gar nicht zurückgemeldet und. Ja, und das ist so n schönes Beispiel gewesen, von wie ich tatsächlich in mein Standard gesetzt hab ohne ne Erwartung zu haben, weil die Erwartung ja aus der Angst heraus wär. Warum schreibst du mir nicht warum? Standard heraus war so OK der schreibt mir nicht genug, aber das kann ich von ihm auch nicht erwarten, weil er erst sein eigener Mensch und er ist dann erst ein erwachsener gestandener Mann. Er trifft seine eigenen Entscheidungen, ich kann das jetzt mal kommunizieren und ihm sagen, dass ich das nicht so geil finde und dann sagen, dass ich einfach mehr brauche und wenn er mir das aber nicht geben kann, No Heart feelings, das ist halt so das wichtige, dann ist das halt auch okay, dann sind wir halt auch einfach nicht kompatibel, dann ist das einfach nicht die Beziehung wie ich sie mir wünsche und ich weiß noch genau, das war einfach so ein Gespräch, was ich damit geführt hab ich so EY Leo Wir schreiben also wir daten uns jetzt irgendwie 3-4 Monate, du schreibst mir oft sehr. Sporadisch zurück oder gar nicht? Es ist immer sehr so unsicher, wann sehen wir uns das nächste Mal? Und da habe ich mich schon viel mit dem Thema Kontrolle und das Ganze auseinandergesetzt. Das wusste ich auch. Das ist gar nicht die Kontrolle in dem Moment. Ich muss es nicht kontrollieren, aber es hat mir einfach nicht gereicht und das hab ich einfach dann auch kommuniziert und er hat dann ja, ich bin nicht so der Schreiber und so weiter und sofort und ich hab halt gesagt OK aber ich brauche jemand oder ich will jemand besser gesagt der tatsächlich meinen Standard von Verbindlichkeit auf eine Art und Weise auch irgendwo matcht und dann habe ich die Sache mit Leo auch beendet. Ja und das war nicht so leicht, weil ich fand den toll und das war auch ich hatte in dem Moment noch nicht jemand anders, ich dachte immer och ich mach das dann, wenn ich jemand anders habe, aber. Nee, das war für mich aber ein großer Durchbruch, weil ich glaube, früher hätte ich die Sache einfach so weitergemacht. Aber damals war ich dann einfach so ne High Value Woman, hat High Standards und mein Standard ist halt einfach, ich brauch ne gewisse Verbindlichkeit, ich brauch ne gewisse Absprache die da geherrscht und wir Daten jetzt irgendwie 4 Monate oder so, das ist jetzt dann auch gut, wenn es jetzt irgendwie nicht weiter geht und ich erscheint mich nicht so ein hundert prozent % zu. Machen aber dann mach ich es auch nicht ne und das Spannende war ich erfahren, fand das glaub ich gar nicht so cool drin, weil er so ja aber wie meinst du jetzt ist das jetzt vorbei? Also so und dann war ich so ey guck Leo also weil das ist auch wieder Standard was anderes Erwartung ist so ja OK das ist jetzt vorbei und dann ist man sauer und aktiviert über die ganze Sache aber ich war sehr im Frieden und ich war so guck ich find dich fantastisch also ich war ganz ehrlich auch und ich hab auch ich mag auch unsere Connection aber ich brauch einfach ne ich hab da wieder so meine Bedürfnisse kommuniziert und für ihn er hat in dem Moment. Ich glaube das noch nicht so ganz verstanden, dass ich das wirklich auch ernst meine. Er hat mir dann wirklich ne Woche später oder so wieder so wie vorher hat er mir ein paar Tage nicht geschrieben, dann hat er mir wieder geschrieben und dann habe ich ihm auch nicht so gesagt, ich treff ihn jetzt gar nicht mehr, aber ich hab ihn 0 mehr Priorität gemacht also er hat mir dann irgendwie 4 Tage später geschrieben hast du Lust dich noch irgendwie mal zu treffen oder so und ich versuch nö. Ich hatte dann auch wirklich keine Zeit also ich hatte mich dann einfach verplant und dann hab ich so 2 Monate später oder so was war ja dann so hey okay lass uns jetzt wirklich mal miteinander sprechen weil ich glaub dann hat er vielleicht wirklich geschnallt so okay vielleicht braucht ihr einfach mehr und vielleicht kann ich ihr dann auch mehr geben also vielleicht hat es ihm auch dann so. Nachdenken gebracht er brauchte vielleicht auch einfach die Zeit Probleme, nur dass ich dann 2 Monate später schon jemand anderes kennengelernt hatte. Also das ist dann halt sorry, das war dann halt zu spät, ja, dass er da dieses Gespräch gesucht hat, aber ich glaube, weil ich diesen

Standard hatte, weil er erwartet Leo als schlechter Mensch dastehen gelassen, aber er war kein schlechter Mensch, er war ein wundervoller Mann, er hatte nur nicht die Kapazität um mir das zu geben, was ich brauchte, und ich war in meinem Selbstwert genug verankert, ich hatte genug geheilt, dass ich war so, obwohl du super sexy bist, weil das war das wahrscheinlich sehr schwierig an der Sache, weil er so attraktiv war, ich war so Damn. In unserem Ego ist dann so, der ist so attraktiv und dann wird er vielleicht noch. Aber nee, weil unsere Werte haben einfach nicht gematcht, also er hatte einfach ne andere, eine andere Idee und Vorstellung von Beziehungen, ja und da muss man auch einfach manchmal ehrlich sein und dem ganzen Ja ins Gesicht blicken und sagen, so ist das jetzt leider, leider, obwohl wir wahrscheinlich wirklich schöne Kinder gehabt hätten, also so wie so Sachen hat mein Ego mir dann halt gesagt, ne und meine Freundinnen fanden ihn halt attraktiv und weißt du, das ist dann halt fürs Ego toll, aber trotzdem aber das sind so Momente, da geben wir dem Universum so eine ganz klares Signal. So, das ist was ich will Universum, ich brauche einen Standard, das ist mein Standard und dann schickt ihr das Universum, Männer, Menschen. Mit diesem Standard, weil du dich selbst gesetzt hast. Das ist auch eine Unterhaltung, die ich neulich mit meiner Mutter hatte, die jetzt gerade mit diesen ganzen Baby schläft. Nicht so viel Ding und Max und ich, wir wechseln uns halt nachts da komplett ab, wir arbeiten da so großartig als ein Team. Und dann habe ich da mit meiner Mutter darüber gesprochen, dann meinte meine Mutter so zu mir so Boah Nicole, du kannst ja echt froh sein, dass du so ein Mann an deiner Seite hast wie max und dann hab ich sofort zu ihr gesagt, Mama, ich hätte überhaupt nicht einen anderen Mann geheiratet, also. Weil mein Standard ist der also ich hätte keinen Mann geheiratet, der mit mir nicht als Team zusammenarbeitet, wenn wir Kinder haben. Also das wär für mich einfach n absolutes No go, wenn ich jetzt so n altbackenen Mann hätte der sagt Oh ich geh aber arbeiten jeden Tag, du bist zu Hause jetzt mit der kleinen und passt da auf und dann ich Schlaf lieber weil du bist ja den ganzen Tag zu Hause mit dem Kind. Andy also es ist einfach nicht mein Weib und da hab ich auch zu meiner Mutter gesagt, also, das ist ein ganz bestimmter Standard, den ich gesetzt habe und trotzdem kann ich nicht die Erwartung haben, ich kann nicht die Erwartung haben an jeden Mann, dass der sagt, ich bleib nachts mit dir wach, um diese Sache als Team zu handeln. Nein, die Erwartung kann ich nicht haben, weil jeder Mensch ist unterschiedlich und das Macht auch ein Mann keinen schlechten Mensch, wenn er das nicht macht, sondern das ist einfach ein Mann mit anderen Werten, mit anderen Lebenseinstellungen. Mit einer anderen Geschichte. Mit einfach einer anderen Herangehensweisen. Und das passt einfach nicht zu mir. Das ist nicht mein Standard und wenn wir ne Erwartung haben, dann sind wir aber so was muss dahin das muss er aber machen, aber es niemand muss irgendetwas, jeder Mensch darf sein Leben so leben wie er oder sie will und diese Verständnis und dieses Mitgefühl auch irgendwo zu haben, so weißt du so Leo, ich fand den nicht blöd oder sowas der hat es einfach nicht mir geben können wie ich es haben wollte und das heißt nicht, dass er ein schlechter Mensch ist. Das heißt nicht, dass er Beziehungsunfähig ist. Er hat bestimmt inzwischen eine Frau weiß ich nicht, ich habe keinen Kontakt mit ihm, aber vielleicht hört er inzwischen eine Frau kennengelernt, die damit einfach cool ist und die einfach fein ist mit dieser mit diesem weniger schreiben und weniger Verbindlichkeit und so weiter. Es war aber nicht ich und das ist halt, wo die Erwartung quasi wegfällt. Ja, also ich habe keine Erwartungen an Menschen, auch jetzt beruflich nicht, ich habe aber trotzdem eine Standard, also auch was meine Freundschaften angehen, wenn du immer wieder zu spät kommst. Das nervt ja für mich, mein Standard ist, wenn ich sage, ich treffe mich mit dir um 2. Und du kommst immer um halb drei erst an, dann ist das für mich nicht cool und da kann ich nicht die Erwartung haben, dass du jetzt immer pünktlich kommst, sondern ich setz aber meinen Standard und Kommunizier das ganz klar. Und wenn das immer wieder nicht eingehalten wird, dann ist es einfach nicht ne Freundschaft auch. Wohl Lust hab, weil ich brauch ne Freundschaft, die meine Zeit auch einfach respektiert und wenn ich irgendwo rumhocke für ne halbe Stunde und dann ne halbe Stunde auch länger noch auf mein Mittagessen warten musst oder was auch immer und obwohl meine Zeit irgendwie gerade extrem wertvoll und begrenzt ist, dann ist das für mich irgendwie einfach nicht. Ein alliant Beziehung, das ist einfach was ist, das ist quasi im Endeffekt bedeutet. Das ist der Unterschied und auch wieder hier, wenn ne Erwartung wollen wir kontrollieren und wenn wir einen Standard setzen, dann sind wir einfach im Verständnis und dann sind wir in der Liebe und dann sind wir auch in der Akzeptanz,

dass manche Dinge nicht sind, also manche Dinge, die sind einfach nicht und ich glaube auch wenn wir. In der Akzeptanz, wenn wir es lernen, uns in die Akzeptanz hineinzubegeben, dann kontrollieren wir auch weniger, weil das Ding ist halt einfach, wenn dir jetzt gerade jemand nicht zurückschreibt oder einfach länger braucht mit einer Entscheidung und. Es nicht kontrollieren ist klar, aber wie wäre es denn, es einfach zu akzeptieren, dass man einfach gesagt ist, klar, hier wieder Körperarbeit, atmen, Präsenz? Ich bin hier in diesem Moment und ich akzeptiere gerade, dass dieser Mensch mir das jetzt gerade nicht so geben kann, wie ich es gerade will, und ich verankere mich in die Liebe und verstehe den Menschen einfach, der Mensch kann es gerade nicht anders, also das war für mich damals dieser Durchbruch mit diesem Leo, dass ich, der kann das auch gerade nicht anders, also wenn er es anders könnte, dann würde es anders machen. Natürlich gibt es so viele verschiedene Gassen, die Männer, die man da bedenken kann, aber weißt du im Endeffekt, ich nehme es nicht persönlich, darum geht es tatsächlich, es geht eigentlich darum auch, dass wenn wir Erwartungen haben an Menschen, dass wir Dinge konstant persönlich nehmen und wenn wir einen Standard setzen, dann nehmen wir die Dinge nicht persönlich, dann sind wir so okay fein, und wenn wir Dinge versuchen zu kontrollieren, dann nehmen wir das auch extrem persönlich, weil dann sind wir so in diesem, ich muss das jetzt kontrollieren, weil sonst werde ich es nicht überleben. Heißt, es geht ums Überlegen, es geht um mich, es geht ums persönliche, da sind wir halt in diesem wirklich verletzten innerlichen Kind genau. Also dein hat uns heute die Podcast Episode geführt. Es hat uns zu dem Controletti geführt, es hat uns zu den Erwartungen geführt, das hat uns zum Standard gefühlt. Ja, das sind einfach gerade große Themen, die ich in meinem Coaching. Und da ist ne sehr schöne Gruppe, die da zusammen gekommen ist. Also ich muss echt sagen so das Gruppencoaching nach wie vor ist echt mein Format, diese wirkliche ständige Betreuung, ja die ich da natürlich auch. Ausüben kann an mit meinen, mit meinen Klientinnen. Also ich bin da ja wirklich jeden Tag 7 Tage die Woche zum Teil auf Telegram mit meinen Klientinnen ja am Start und. Das ist natürlich schön, weil da kann ich natürlich die sieht aber unterstützen, direkt auszusteigen, wenn er gerade irgendwie ne gewisse Situation in der Beziehung oder im Dating oder bei der Arbeit oder so stattfinden und damit ja kreieren wir so ganz neue neuronale Vernetzung im Gehirn, weil einfach eine neue Erfahrung gemacht wird, und das ist sehr inspirierend und ich freue mich da sehr, auch im August wieder eine Runde anzubieten. Also wenn du da wirklich Interesse hast, dann schreibe ich dann gerne auf die Warteliste, das wird glaube ich nochmal. Wirklich schön, das ganze nochmal zu machen. Dieses Jahr allright ich hoffe dir selber die Podcast Episode hat dir gefallen, schick mir gerne ein kleines Feedback wenn du magst. Lass mir gerne Rezensionen da bei i tunes über spotify, ich danke dir von Herzen, dass sie heute auf Play gedrückt hast. Danke für deine Zeit, ich schicke dir ganz viel Liebe. Und ich würd sagen, der bestesierte Camp deine Nicole was?

Auf die Warteliste setzen!