Episode: 41

Willst du Recht haben oder willst du glücklich sein?

Thema: Recht/Glücklich sein/

Hier klicken, anhören und abonnieren!

In der heutigen Episode möchte ich mit dir folgende Frage untersuchen: Willst du Recht haben oder glücklich sein? Vor allem in Konflikt Situationen mit der Familie, dem Partner oder Arbeitskollegen, sind wir oft besessen darauf Recht zu haben. Wir wollen dann garnicht den Standpunkt der anderen Person hören oder verstehen, welches meistens zum Streit und auch zur Trennung führt. Eigentlich schade oder? Es ist doch viel schöner wenn wir einander mit Empathie und Verständnis begegnen. Vor allem haben wir dann die Ergebnisse die wir uns wünschen und können uns ein erfülltes Leben erschaffen.

Ich teile in der heutigen Episode ein paar sehr hilfreiche Tools mit dir, als auch persönliche Erfahrungen was Konflikt angeht. Denn glücklich ist schöner als Recht zu haben.

Ich wünsche dir ganz viel Spass beim reinhören und wünsche dir ein tolles Wochenende.

 

Wenn dir der Podcast gefällt, freue ich mich riesig über eine Bewertung auf iTunes oder dein Feedback auf Instagram.

Meine Webseite: nicole-davidow.com 

Let’s connect bei Instagramnicoledavidow 

The best is yet to come!

Much love
Deine Nicole

Ready für 16 Wochen High-Value Manifestation Energy und Transformation auf körperlicher, emotionaler, spiritueller und psychischer Ebene?

Ready für 16 Wochen High-Value Manifestation Energy und Transformation auf körperlicher, emotionaler, spiritueller und psychischer Ebene?

Trage dich jetzt für meinen Newsletter ein, um als Erste zu erfahren, wenn es etwas Neues von mir gibt.

Unbearbeitete Version:

Hallo und schön, dass du hier mit dabei bist beim World Podcast Ich freu mich so sehr, dass du dir die Zeit schenkst, um dich persönlich weiterzuentwickeln, falls du heute das erste Mal da bist, dann Welcome herzlich willkommen schön, dass du da bist, schön, dass du hier bist. In der Zeit verbringst deine wertvolle Zeit. Ich danke dir dafür, wenn du schon öfter hier warst, dann Welcome back. Ich freu mich auch natürlich, dass du wieder da bist.

Ich heiße Nicole und in der heutigen Episode möchte ich mit dir eine ganz wichtige Frage untersuchen und zwar willst du glücklich sein oder willst du recht haben? Mir ist nämlich aufgefallen, dass wir Menschen oft so unglaublich stur sind und oft ist es so, dass egal was es kostet. Wir wollen Recht haben, kennst du bestimmt auch vor allem in Konfliktsituationen, ja mit unserem Partner, mit Arbeitskollegen O in der Familie ja, das ist unser Verstand oft so festgelegt auf eine bestimmte Meinung, dass die Meinungen der anderen Person, also die Person, mit der man im Konflikt ist, überhaupt nicht mehr zählt. Das ist völlig egal, was die andere Person Meinungen hat und man begibt sich in so n ja so ein Machtkampf darüber, wer jetzt recht hat.

Moment, das ist eigentlich so schade, weil ja das bringt halt komplett, die ja die Harmonie außer Balance und man fühlt sich danach einfach nicht gut und es ist doch viel schöner im Team und deshalb wollte ich das einfach mal untersuchen, warum das eigentlich so ist und wollte und will vor allen Dingen ein paar Tools an die Hand geben, wie das nächste Mal einfach anders mit einer Konfliktsituation umgehen kannst und ja, und vor allen Dingen möchte ich die Frage in den Raum stellen möchtest du Recht haben oder möchtest du glücklich sein? Und bevor es gleich losgeht? Es gibt 3 neue workshop termine. Einmal am 13 Juli, einmal am einunddreißigsten august und einmal am.

Zwölften oktober. Ich würde mich total freuen, wenn wir uns dort wiedersehen oder wenn wir uns das erste Mal treffen. Wir werden einen gesamten Tag dir und einen Selbstwert widmen. Ich weiß nicht, ob es dir bewusst ist, aber ich bin ja Coach für deinen selbst wert und was bedeutet das überhaupt? Ich bin fest davon überzeugt, dass neun und neunzig prozent % mit einem mangelnden Selbstwert zusammenhängen. Und ich bin auch der Meinung, dass wenn wir unseren selbst wert stärken, dass wir jeden Lebensbereich. Zum Positiven verändern, das weiß ich einfach aus eigener Erfahrung mit meinen Klienten und bei mir selbst natürlich auch und was ist überhaupt der Selbstwert? Der Selbstwert ist die Bewertung des Bildes von sich selbst, ja, das ist quasi das selbst konzept und meine Mission und meine Vision ist es, Menschen dabei zu unterstützen, wirklich ihr selbst konzept zu stärken, wirklich ein starkes und gestärktes Bild über sich selbst zu entwickeln und daraus ja wächst, dann kannst du dir nur vorstellen so viel großartiges also wir leben dann wirklich in erfüllten.

Beziehungen Wir fühlen uns total und fit, wir haben Mitgefühl, wir sind voller Freude, wir sind achtsam, wir vertrauen dem Leben, wir Gehen mutig los für unsere Träume. Wir gehen haben, erfüllte Beziehungen, sind in finanzieller Fülle, gehen los und haben Abenteuer und haben auch einfach im inneren Frieden, den wir uns auch so wünschen und deshalb ich liebe das Thema, das war für mich der größte Game Changer in meinem Leben. Ich sehe auch an meinen Klienten genau und deshalb diese Workshops und deshalb würde ich mich total freuen, wenn wir uns dort sehen.

Jetzt geht es aber wirklich erstmal los mit der heutigen Episode Ich wünsch dir ganz viel Spaß. Ja, also ich bin jetzt ein paar Tage schon wieder in Berlin, ich war die letzte Woche zu meinem Geburtstag in Marrakesch, hab da ein bisschen gearbeitet. Afrikanische Sonne getankt, Urlaub gemacht mit meinem Freund und dann kam auch meine Schwester noch dazu mit ihrer Freundin und das war das erste Mal so ein Pärchen in Anführungsstrichen Urlaub mit meiner Schwester und ihrer Freundin und ich und mein Freund und ich hatte davor echt Respekt.

Vor allem, weil meine Schwester und ich nicht immer die einfachste Beziehung hatten, also in der Vergangenheit haben wir uns. Unendlich viel gestritten und ich war ganz oft in der Opferrolle und habe mich immer echt benachteiligt gefühlt bei meinen Eltern und in meiner Wahrnehmung wurde sie immer vorgezogen, war immer so. Das Star Child und irgendwie immer so das problem kind ja und aus meinem Blickwinkel heraus war ich einfach nicht so wichtig wie sie und das sind dann halt alle solche solche Komplexe die man halt irgendwie als Kind hat.

Na ja, das habe ich ja jetzt mit der Zeit als Coach und mit genug Therapie et cetera über die Jahre aufgearbeitet und auch natürlich meinen Anteil darin entdeckt. Und als wir dann aber die Reise gebucht haben, habe ich noch zu meinem Freund gesagt also meine Intention ist ja also meine Absicht. Für diesen Urlaub ist es die gesamte Zeit nicht recht haben zu wollen und dass ich mich deshalb nicht mit meiner Schwester streite also das ist wirklich meine Absicht, ja easy, denn dann kommt der erste Abend in Marrakesch und es geht schon los.

Ich war schon aufgeregt, schon den ganzen Tag, wir waren auch schon ein bisschen früher da und dann kam meine Schwester mit ihrer Freundin an und ich habe gewartet und ich habe mich eigentlich. Sehr gefreut, aber irgendwie habe ich so eine innere Unruhe auf jeden Fall gemerkt, dass ich hatte auch ein bisschen Bauchschmerzen. Das schlägt sich dann direkt auf den Magen und ich war halt irgendwie echt nervös, ja und das hat natürlich auch meine Schwester gespürt und dann waren wir halt auch Abendessen und dann hat sie mich so ein paar Profis provozierende Fragen gestellt und hat ja so ein bisschen gestichelt, also aus meiner Wahrnehmung heraus. Ja und ich habe mich sofort abgewertet gefühlt hat mich missverstanden gefühlt und war ganz schnell in dieser kleinen, hilflosen Nicole Rolle, die sich gerade einfach.

Ungerecht behandelt fühlt von ihrer großen Schwester, und das ist sowieso unglaublich. Ich weiß nicht, ob du das auch kennst, also wenn man mit der Familie unterwegs ist, dann verfällt man ja so schnell in so alte Muster und dann kommt man so ganz intensiv mit seinen innerlichen Kind in Verbindung und das innerliche Kind, was irgendwie auch mal verletzt worden ist, kommt vor allem zum Vorschein gut, ich bin wenigstens nicht ausgerastet, so wie früher der Fall gewesen wäre. Also ich hab mich aber dann also da am ersten Abend dann komplett zurückgezogen und gar nichts mehr gesagt und ich weiß gerade ehrlich gesagt auch nicht was schlimmer ist. Also ich bin in dem Moment so eine tiefe Traurigkeit verfallen und konnte einfach nicht verstehen, warum es nicht einmal einfach nur harmonisch und schön sein könnte und ich konnte es nicht verstehen, weil ich bin doch so durch gekocht und ich hab mich so fest vorgenommen und ich hatte doch so viel darüber meditiert und visualisiert und ich war doch fest davon überzeugt, dass diese Reise einfach amazing wird und jetzt sitzen wir am ersten Abend und schon fühle ich mich wieder schlecht und ja so ja, unsere armen Partner.

Die Partner von meiner Schwester und mir, die mussten die Energie im Raum echt aushalten, also bei solchen Momenten bin ich wirklich dankbar dafür, dass es so etwas gibt wie Wein. Weil, so konnten wir dann alle irgendwie so ein bisschen den Abend überbrücken und uns irgendwie über ganz andere Themen unterhalten und Tanja und ich, also meine Schwester und ich haben es dann einfach gelassen. Na ja, wir sind in jedenfalls schweigend schlafen gegangen und am nächsten Tag haben wir natürlich kaum miteinander gesprochen und es war auch OK weil das war E noch ein Arbeitstag für mich.

Ich hatte E Coaching, Podcast, Arbeit und so weiter und so fort dann ihr eigenes Ding gemacht und ich hatte dann auch ein bisschen Zeit alleine Zeit um auch mal nachzudenken und auch vor allen Dingen mein Wissen anzuwenden, was ich so in den letzten Jahren mir angeeignet habe. Schließlich hatten wir auch noch eine Woche Urlaub vor uns, also von daher das hat hätte wäre jetzt echt schade, wenn ich da jetzt wirklich weiterhin in diesen negativen Gefühlen geblieben bin, weil ich hab auch viel geweint. Mir ging es einfach nicht gut, ja so und das Erste, was ich mich dann gefragt habe, war Nicole um was geht es hier eigentlich wirklich? Ja, also kann es sein, dass du jetzt gerade einfach nur recht haben willst und dann habe ich mich gefragt Nicole und auch wenn du glaubst, dass du recht hast ist es denn notwendig, dass deine Schwester genau deine Meinung teilt? Schließlich bin ich ja Coach und mein absoluter lieblings spruch ist wir sehen die Dinge nicht wie sie sind.

Wir sehen sie wie wir sind ja, und ich sage immer wir sind nicht unsere Gefühle. Wir tragen selber die Verantwortung für unser Fühlen. Also kann ich mich ja auch jetzt dazu entscheiden, das nicht persönlich zu nehmen, was sie gesagt hat ja also, die Gedanken haben wir dann schon mal angefangen zu helfen, mich aus dieser Opferrolle aus diesen ich werde ja gerade ungerecht behandelt und es ist alles so gemein und so weiter und so fort rauszuholen und da auch meine Verantwortung darin zu erkennen also ich konnte dann sogar so weit gehen um mich in sie hineinversetzen ja, da gibt es auch ein wunderschönes Köpfchen Tool für wo du wirklich mal 2 Stühle gegenüberstellen kannst und dann wirklich mal auf deinem Stuhl sitzt und dann so dir vorstellst, dass die Person auf die du sauer auf dem anderen Stuhl gegenüber sitzt und sich dann einmal deine Meinung der anderen Personen sagen wirklich so alles was du einfach sagen willst und rauslassen und dann aber kannst du dich auf den anderen Stuhl setzen und dich in die Position der anderen Personen hinein geben.

Es ist so kraftvoll, weil einfach energetische spürst dann auch einfach, was das gerade mit der anderen Person macht, was du denkst und fühlst und dass er erlaubt dir einfach einen ganz empathischen Blick auf die Situation zu packen. Und das habe ich dann so in meinem Kopf gemacht. Also habe ich mir genauso vorgestellt Ich habe jetzt keine 2 Stühle, aber ich hab mir halt einfach so vorgestellt und was ich erkannt habe ist, dass sie gar nicht mit einer boshaften Intention mich ja so provoziert hat oder sowas ja, das sieht jetzt zum Beispiel aus R aus einer liebevollen aus einer besorgten Intention gemacht hat, anstatt wie aus meiner Wahrnehmung du machst mich grad klein oder du machst mich gerade fertig Brille wie ich das Halt betrachtet habe, ja außerdem der nächste Schritt was du halt wirklich bei dieser Übung machen kannst.

Du hast die 2 Stühle, du bist einmal auf deiner Seite du bist einmal auf der Seite von der Person mit denen Konflikt hast, dass du dann nochmal so eine meta ebene einnimmst. Das bedeutet du packst dich nochmal wirklich nach außen, also du betrachtest wirklich euch beide wie in dem Konflikt seit von außen und dann kannst du mal schauen von außen betrachtet wie würdest du von der Position aus die Situation bewerten und was kannst du daraus lernen? Um was geht es hier wirklich? Und das ist wirklich schön, weil in dem Moment kannst du natürlich auch wieder Verantwortung übernehmen, also eine Antwort finden und du kannst direkt etwas über dich lernen über die andere Person über deine Gefühlswelt also du kannst dir ganz gut auf die Schliche mitkommen.

Ja, aber das ist ganz wichtig, dass du dich dann ganz offen hinein begeben und wirklich von diesem Standpunkt gehst von wegen ja nur ich hab recht, weil die eine Wahrheit gibt es ja sowieso nicht, es gibt ja nur eine, es gibt ja nur eine Wahrheit pro Person jeder Mensch sieht ja seine Realität aus seiner Brille. Darüber habe ich ja schon oft gesprochen. Im Podcast und darüber habe ich auch schon Podcast folgen gemacht, da kannst du ja mal reinhören. Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind. Wir sehen Sie, wie wir sind. Da habe ich auch eine ganze Podcast folge drüber gemacht und das ist auch wieder so wichtig gewesen, dass ich das mir selbst noch mal sage.

So Nicole. Nur weil du glaubst, dass deine Meinung gerade die richtige Meinung ist? Es muss nicht unbedingt die richtige Meinung sein für deine Schwester, ja so und du kannst dir ja vorstellen, nachdem ich irgendwie diese innere Arbeit mit mir selbst irgendwie gemacht hab, hat sich natürlich alles verändert, ja, mein Zustand hat sich geändert und die Woche war gerettet. Wir haben zwar immer mal wieder in der Woche auch diskutiert, aber das war nicht negativ.

Es ist so wichtig auch mal sich mit Menschen zu begeben, die eine ganz andere Meinung haben als du. Das ist mir auch wieder so aufgefallen in dem Urlaub. Meine Schwester hat einfach in vielen Hinsichten eine ganz andere Meinung als ich. Es ist aber doch langweilig, wenn man immer nur mit Menschen abhängt, die immer nur sagen ja du hast recht, es macht es bringt einen viel mehr Menschen zusammen zu sitzen, die wirklich einfach anders denken als du, weil das fordert einen Halt auch raus aus seiner Komfortzone rauszugehen und auch meinen Standpunkt von anderen Menschen, sich anzuhören und nicht leichter in die Fans zu gehen und sagen ja, aber ich hab jetzt hier recht, sondern eher sozusagen OK interessant und einfach dann mal darüber nachzudenken und zu reflektieren.

Das heißt nicht, dass man unbedingt mit der Meinung mitgehen kann man wenn man wenn die andere Person einen auf e. Deren Standpunkt akquirieren kann aber einfach mal das ist bewusstseinserweiternd, wenn man einfach mal hinhört zuhört, anstatt direkt in so einem Beteiligungsmodus zu gehen und jetzt kannst du vielleicht bei dir schauen, vielleicht hast du ja gerade ja mit irgendeiner Person eine Konfliktsituation und dann kannst du dich halt auch mal fragen worum geht es jetzt eigentlich wirklich? Ja, vor allen Dingen in Partnerschaften ist das so essentiell. Mal diesen Recht habe Hut abzugeben und das Leben aus der Perspektive seines Partners zu betrachten. Das war auch in meiner Beziehung ein absoluter Gamechanger, vor allem, weil ich bin eine Frau.

Ich bin mit einem Mann zusammen, und das ist alleine schon biologisch so ein krasser Unterschied ja und wenn wir als Frauen die gesamte Zeit einfach recht haben wollen, dann können wir wirklich eine erfüllte Beziehung vergessen. Und auch da habe ich eine Podcast Episode drüber gemacht, weil ich das auch so interessant wie wir natürlich alle Gleichberechtigung ist es so wichtig, aber gleich heit unter Männern und Frauen ist nicht möglich, weil wir einfach so unterschiedlich sind ja, wir sind das x Chromosom, das XY Chromosom und wir können einfach nicht davon ausgehen, dass wir komplett gleich denken fühlen, et cetera.

Ja also, ich bin dann sehr dankbar und auch ein Stück Weiser in Berlin wieder angekommen und habe mich dann einfach nochmal intensiver mit dem Thema Kommunikation und Konflikte beschäftigt und ich bin fest davon überzeugt, dass wirklich eine mangelnde Kommunikation einer der größten Probleme für all unsere Beziehungen sind und wir sollten tatsächlich einfach ein Fach in der Schule nur für Kommunikation haben, weil aus alles kommunizieren wir meistens einfach kontraproduktiv und das ist sehr schade, weil das sehr viel Konflikt und sehr viel, ja separation einfach zu sehr viel separation. Geführt, und wir tendieren einfach eher dazu, den anderen Vorwürfe zu machen, anstatt bei uns selbst zu bleiben und etwas aus unserem ja Innenleben preiszugeben und wir gehen dann wirklich schnell in diese du Botschaften weißt du bist immer zu spät, nie kümmerst du dich um mich, du bist rücksichtslos und in diesem du Botschaften geht es einfach ums Ego ja, das lässt keinen Raum für den anderen.

Hier geht es wirklich ums Recht haben wollen und das schafft so eine intensive Distanz. Ja, und genau das findet ja auch das Ego gut, immer schön trennen Ego ist immer schön. Die Trennung und in der D in und in dieser du Botschaft schieben wir dann den anderen die Schuld zu und bringen ihn dann in die Verteidigungshaltung und dann geht der Krieg los und dann gibt es aber auch die ich Botschaft die einfach viel förderlicher sind ja da kommuniziert man einfach so ich fühle mich unwohl, ich fühle mich zum Beispiel wenn du zu spät kommst und ich hier alleine warten muss oder ich fühle mich in der letzten Zeit vernachlässigt oder ich fühle mich ausgenützt oder ich fühle mich übergangen das ich Botschaften da übernehmen wir die Verantwortung für unsere Gefühle, weil es kann dich niemand aufschneiden und die Gefühle? Keine Pflanzen, du wirst letztendlich dafür verantwortlich wie die andere Person dich fühlen lässt ja, du schiebst dir nicht die Schuld zu und jetzt bist du dafür verantwortlich, dass ich jetzt ein schlechtes Gefühl hab ja, und wir geben in dem Moment auch, dass wir die Verantwortung übernehmen, einen Spielraum und dann kann man wirklich in eine ja dann gibt man geht man eine Kommunikation anstatt in so einem Kriegsfeld.

Das wunderschöne an der ich Botschaft ist wirklich, dass wir näher erzeugen, ja dadurch, dass wir wirklich unseren Gefühlen Raum geben unseren Gedanken Raum geben und das wird sich auch mit der anderen Person teilen. Ja, und? Wirklich auch unsere in Mail preisgeben? Ist es das schönste überhaupt, wenn wir wirklich näher erzeugen? Und natürlich erfordert das Mut erfordert, nämlich Mut zur Verletzlichkeit. Ja, wenn wir das ist, das schöne Verletzlichkeit und Mut denken oft Menschen, die so an Office and, aber eigentlich sind Mut und Verletzlichkeit genauere Hand in Hand miteinander zusammen und es ist so schön, wenn wir uns verletzlich zeigen, was da mit unseren Beziehungen passiert, die kommen auf ein ganz neues Level und deshalb möchte ich dich herzlich dazu einladen weißt du, gehen die ich Botschaft, sprich über dich selber? Meine Gefühle, deine Gedanken konzentriere dich auf dein Erleben und entfaltet das Ja und Teile das dem anderen so viel wie möglich mit, was dich bewegt also lass ihn wirklich rein in deine innerliche Welt, teile deine wünsche deine Bedürfnisse mit dem anderen, weil dann gibst du auch der anderen Person gleichzeitig die Möglichkeit das selber auch zu tun ja, anstatt man beide irgendwie so die vorwurfs modus geht du bist schuld und du bist schuld nein, du bist schuld das bringt gar nichts.

Das führt nur zu Krieg. Das führt zu Separation. Und es ist einfach traurig, weil letztendlich ja, es ist einfach viel schöner mit Dinge gemeinsam machen und wenn man einfach letztendlich einen Hormone sche Zeit miteinander verbringt, genau ich hoffe, dass auch die Geschichte von meiner Schwester und mir dich ein bisschen inspiriert hat, weil ganz ehrlich wäre ich auf dem Standpunkt geblieben ich will recht haben, dann wäre dieser Urlaub gelaufen und letztendlich war es einer der schönsten Wochen ever. Wir hatten so eine schöne Zeit und wir waren alle traurig am Ende, als es vorbei war und wäre ich auf den Stand geblieben.

Ich Arme. Ich bin hier das arme Opfer und dann wäre der Urlaub wirklich krass gegen die Wand gefahren ja, und deswegen willst du glücklich sein oder willst du recht haben? Und in dem Moment hab ich ein Glück, dass glücklich sein gewählt und nicht irgendwie nicht in die du Botschaft gegangen und gesagt hab ja jetzt und hab nicht mein Ego siegen lassen, weil letztendlich geht es nur darum so du wundervoller Mensch, ich danke dir so sehr, dass du heute mit mir Zeit verbracht hast. Ich weiß Zeit ist so wertvoll deswegen. Ich freue mich einfach so sehr, dass du hier mit mir diese Podcast reise durch gehst.

Ich würde mich total freuen, wenn du mir eine Bewertung auf i tunes da lässt, so können einfach mehr Menschen noch den Podcast finden. Falls du noch nicht bei mir im Newsletter dabei bist. Ich verschicke jeden Sonntag einen Newsletter für wirklich dich und deine Zeit, wo ich meine Gedanken teilen, meine Erfahrungen teilen einfach so ein paar Impulse Teil. Ich versuche wirklich so viel wie möglich Mehrwert dieses Jahr zu spät zu stecken. Ich verbringe wirklich sehr viel Zeit damit. Unmöglich, diesen Newsletter sehr wertvoll für dich zu gestalten. Also ich würde mich total freuen, wenn du dich anmeldest, komm einfach auf meine Webseite oder ich. Dann lass alles die Details zu den Link. Zu dem Newsletter in den Charts von diesem Podcast.

Ansonsten freue ich mich total immer von dir zu hören, wenn du mir schreibst, ich liebe es zu wissen, was dich gerade beschäftigt. Was für Themen wünscht du dir im Podcast was für interview gäste bist du im Podcast? Das ist für mich immer so wichtig einfach zu hören, wie es dir geht, was dich gerade bewegt, weil so kann ich mich einfach so danach ausrichten, nach deinen Bedürfnissen ausrichten und ja also bitte schreib mir, wenn du gerade irgendeine Frage hast, wenn du gerade irgendein Thema hast, ja dann. Let me Now und ich werde das hier im Podcast bei untersuchen und genau ich schick dir jetzt ganz viel Liebe in dein Tag, oder? In der Nacht wir ja, ich bin nächste Woche wieder für dich da und jetzt erstmal ganz viel Liebe Mathlab und Dream Big Deine Nicole.

Auf die Warteliste setzen!